Vitool

Wissen + Ideen + Werkzeuge | Für Selbständige und Unternehmer

Blog  |  Über Vitool  |  Referenzen  |  Newsletter

Bezahlter Vertrieb

(Thomas Müller, 06.08.2017) Kein Geld für die Neukundenakquise? Bezahler Vertrieb ist die Lösung

Kein Geld für Neukundenakquise? Hier ist Lösung


Das Problem stellt sich vielen Unternehmern. Es soll mehr Umsatz her. Der beste weil einfachste Weg sind natürlich Bestandskunden. Doch was ist wenn neue Kunden akquiriert werden sollen, jedoch kein Budget da ist? Die Lösung nenne ich "bezahlter Vertrieb".

Beim "bezahlten Vertrieb" zahlen Kunden dafür daß sie akquiriert werden. Was sich erst einmal widersprüchlich anhört ist letzten Endes ein einfacher zweistufiger Prozess der sich aufgliedert in:

  1. Kontakt aufbauen (das ist das Aufwändige - deshalb lassen wir uns das bezahlen)
  2. das eigentliche Produkt bzw. die eigentliche Dienstleistung verkaufen

Kontakt aufbauen

Das Aufwändigste in der Neukundenakquise ist die eigene Botschaft erst einmal zum potentiellen Kunden zu bringen. Maßnahmen mit möglichen hohen Streuverlusten (Radio, TV, Print) lasse ich hier aussen vor. Sondern beschränke mich auf Direktmarketing-Maßnahmen wenn möglich über Multiplikatoren. Was bedeutet das? Als Vorstufe zum eigentlichen Angebot wird ein Produkt zu geringen Kosten definiert, üblicherweise ein "Wissensprodukt". Das kann z.B. ein günstiges e-Book sein oder ein Event mit (niedrigem) Eintrittspreis. Wichtig ist daß hier "einzigartiges" (sprich: der Kunde ist nachher schlauer als vorher) Know-How vermittelt wird. Je schneller der Käufer/Besucher damit echten Nutzen hat desto besser. Aktuelle Themen eignen sich dafür sehr gut - neben "Evergreens" wie Mehr-Umsatz, Kosten sparen, Vereinfachung etc.

Praxis-Beispiel "Kommunikationsforum"

Spielen leicht neue Kunden gewinnen

Ich habe ein Event zum Thema "Online-Marketing" konzeptioniert und mit 25 Teilnehmern durchgeführt. Die Einladung erfolgte per E-Mail und Xing an meine eigenen Kontakte bzw. hat eine befreundete Unternehmerin ihre Kontakte ebenfalls angesprochen. Der Eintrittspreis von 20€ hat die Raummiete und Verpflegung bezahlt sowie einen Mini-Überschuss erwirtschaftet.Es gab insgesamt drei Praxis-Vorträge von Unternehmern welche über ihre eigenen Erfahrungen zum Thema berichtet haben (Vorteil: keine "Verkaufsveranstaltung" sondern reale Know-How-Vermittlung). Entscheidend in punkto Umsatz war das anschliessende "Cross-Selling": Am Ende der Veranstaltung habe ich einen kostenpflichtigen SEO-Workshop angekündigt. Bei dem anschliessenden Rundschreiben per E-Mail sind drei Workshops à jeweils mehrere hundert Euro gekauft worden.

Produkt/Dienstleistung verkaufen

Das ist der einfache Teil denn diesen beherrschen Sie bereits: das eigene Produkt bzw. die tatsächliche Dienstleistung anbieten. Aufgrund der immer wichtiger werdenden (Online-)Bewertungen empfiehlt es sich nahezu ausschliesslich mit sogenannten "Testimonials" zu arbeiten. Sprich: echten Kundenmeinungen. Diese vermitteln den Nutzen = das gewünschte erzielbare Ergebnis am besten. Und, logisch: Je mehr Sterne desto besser.

Fazit

Bezahlter Vertrieb ist die perfekte Lösung zur kostenlosen Gewinnung von neuen Kunden. Im optimalen Fall wird die Kontakt-Herstellung sogar noch bezahlt - und zwar vom Kunden! Das dafür nötige Know-How welches dem Kunden im ersten Schritt vermittelt wird kann man selbst liefern oder mit Partnern zusammenarbeiten. Viel Erfolg dabei! Über einen Erfahrungsbericht freue ich mich sehr!

Vitool Autor auf Twitter @dottoremueller Vitool bei Facebook Image Map

zurück zur Blog-Übersicht


Dieser Artikel könnte Sie auch interessieren:
Hier gibts Tipps zur Auswahl der
richtigen Bank und des richtigen Girokonto für Selbständige